Links
Über mich
FAQ
Home
Das Buch
Keltisches
Kontakt
Kontakt
Neuigkeiten

Die Sonne

Die Sonne aus keltischer Sicht

Das keltische Sonnensymbol ist das sich immerfort drehende Rad der Zeit – ein beliebtes Symbol auf Münzen und anderen Zeugnissen keltischer Schmiedekunst.
Lugh, Lugus, Lug – der Leuchtende, lautet der keltische Name des beseelten Sonnenaspekts. In der keltischen Mythologie Irlands vereint Lugh viele Qualitäten, er gilt als begnadeter Handwerker, Krieger, Musiker, Poet und Druide.
Die Sonne versorgt uns mit Licht und Wärme, mit Feuer, Funkensprühen, Lebensenergie im Überfluss, urmännliche Kraft – fantastisch, dieser unser Stern, dieses thermonukleare Reaktionswunder.

Im banalen wie im übertragenen Sinn verschafft uns diese Kraft kleine und große Erleuchtungen.
„Licht in etwas bringen“ bedeutet, für Wahrheit und Wissen zu sorgen.
Sexualität ist unser eigenes, unser inneres Feuer. Nicht zufällig bringen Menschen, zu denen wir uns sexuell hingezogen fühlen, unsere Wahrheit ans Licht.

Die Unterteilungen des Rades, die Speichen, entsprechen den Jahreszeitenfesten: die Sonnenfeste – je eine Tag- und Nachtgleiche im Frühling wie im Herbst sowie die Sommer- bzw. die Wintersonnenwende.
Zwischen den Sonnenfesten lag jeweils ein Mondfest – mit diesen oft sehr ausschweifenden Feiern wurde den Göttinnen und Göttern für das Geschenk des Lebens gedankt. Denn wie könnte man ein Geschenk besser würdigen, als es mit Freuden anzunehmen?

Die Sonne aus keltischer SichtZum anderen wurden dabei zu der jeweiligen Jahreszeit passende Reinigungszeremonien und Rituale abgehalten, die immer auch den Feueraspekt beinhalteten – Strohfeuer, das Hinabrollenlassen von brennenden Strohrädern, Schwitzhütten ( ein mit Decken abgehängtes Weiden- oder Haselrutengeflecht, in dem glühende Steine einen kleinen Raum erhitzen) …

Die Feste bedeuteten Zeit, das Leben zu reflektieren, Innenschau zu halten, sich auszutauschen und sich erneut an die Kräfte der Natur anzuschließen, um Kraft für den Alltag zu sammeln, der damals wie heute seinen Tribut fordert …

Wie wär’s, hast Du nicht Lust wieder einmal früh aufzustehen und Dir das wunderbare Schauspiel eines Sonnenaufgangs zu gönnen? :)

Zurück zur Seite „Keltisches“ …