Links
Über mich
FAQ
Home
Pressestimmen
Das Buch
Keltisches
Kontakt
Kontakt
Neuigkeiten

Über Henni Decker

Niamh – die Liebe der Kriegerin. Roman bei Ullstein

Henni Decker wurde im Juni 1963 in Kassel geboren und wuchs in Bonn am Rhein auf.
Schon während der Schulzeit wurde ihr der Schutz der Natur zur Herzensangelegenheit. Fast zwei Jahrzehnte verbrachte sie einen Großteil ihrer Freizeit mit der Wiederansiedelung des Uhus, der größten mitteleuropäischen Eulenart, in den Naturlandschaften von Eifel/Ardennen bis zum Weserbergland.

Der Frage nach einer nachhaltigen Lebensweise sowie ihrem Interesse an anderen Kulturen folgend, studierte sie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Volkskunde und Ethnologie.
Sie zog aufs Land und restaurierte zur Finanzierung von Artenschutz und Studium zusammen mit ihrem Lebensgefährten denkmalgeschützte Häuser.

Während dieser Zeit fanden viele ihrer Freunde durch Verkehrsunfälle und Selbstmord unerwartet den Tod. Diese und andere Schicksalsschläge bewegten sie zutiefst. Die Suche nach der verlorenen Glücksfähigkeit vieler Menschen führte sie zu der Überzeugung, dass eine Heilung unserer Welt die Heilung eines jeden Selbst erfordert. So machte sie verschiedene Ausbildungen im Bereich Psychotherapie und Schamanismus.

Mit der „Entdeckung“ der Kelten wuchs ihr Wunsch, das Wissen um die großartige Hochkultur unserer Vorfahren der Allgemeinheit zugänglich zu machen – in springlebendiger Romanform, damit der Informationsfluss, wie in Naturvölkern üblich, zu einem unterhaltsamen, begeisternden Abenteuer wird.

Bis sie die dazu notwendige Zeit fand, vergingen noch einige Jahre, in denen sie als psychologische Beraterin arbeitete, nach Aachen übersiedelte, ein Kind zur Welt brachte und heiratete.
Währenddessen lebte ihr Interesse an den Kelten und deren lebensfroher, autarker Lebensweise fort, und so entstand schließlich mit „Niamh. Die Liebe der Kriegerin“ der Auftakt zu einer Trilogie über unsere keltischen Wurzeln.

Heute lebt Henni Decker mit ihrer Familie in Belgien nahe Aachen.